Sparzinsen für April 2018

Der Finanzmarkt ist seit vielen Monaten stabil und die Anleger können mit einem Vergleich der Angebote am Markt ihre Zinserwartungen maximieren. Dabei gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten der Banken. Die Anleger haben die Wahl zwischen langfristige Anlagen und Tagesgeld. Je nach Anlagehorizont ergeben sich höhere Zinserträge.

Sparzinsen für täglich fällige Anlagen

Die täglich fälligen Anlagen sind für vorsichtige Anleger geeignet, die ihre Liquidität schützen wollen. Sie können jederzeit auf das Geld zugreifen und wenn nötig sogar die gesamten Summe abheben.

Austrian Anadi Bank

Diese Bank bietet einen ausgezeichneten Zinssatz für alle Anleger mit 1,01 % Zinsen p.a. und hat dabei einen hohen Schutz des Geldes durch die Einlagensicherung. Dieses Angebot gilt für Neukunden und gilt abzüglich der Kapitalertragssteuer für das erste Vierteljahr.
Die Mindestanlage liegt bei 10.000 €.

DADAT

Bei der DADAT Bank können Anleger eine Sparzinsrendite von 1,00 % Zinsen p.a. erwarten. Auch bei dieser Bank ist das Geld durch die Einlagensicherung geschützt. Die Kontoführung ist für die Kunden dieser Bank ohne Gebühren. Das Geld der Anleger ist täglich verfügbar und kann bei Bedarf immer auf das Referenzkonto überwiesen werden.

Renault Bank direkt

Die Renault Bank bietet einen Zinssatz von 0,60 % Zinsen auf das Tagesgeldkonto. Ein Vorteil dieser Bank ist die monatliche Zinsgutschrift und die damit höheren Zinseszinsen. Es entstehen keine Gebühren, das Konto ist gratis und kann flexibel genutzt werden. Diese Bank bietet ebenfalls Sicherheit bei der Geldanlage, den durch die gesetzlichen Sicherungsmaßnahmen ist das Geld geschützt.

Sparzinsen für gebundene Einlagen

Eine Festgeldanlage gilt immer für viele Monate oder Jahre. Der Vorteil dieser Anlageform sind höhere Zinsen. Die folgenden Angebote gelten für eine Anlagezeit von 7 Jahren bei einer Summe von 10.000 €. Die Anleger haben auch bei Festgeld die Garantie, dass das Geld durch die gesetzlichen Schutzregeln gesichert ist. Der Anleger hat die Möglichkeit, eine optimale Rendite zu erhalten, indem er abwägt, wie lange er sein Geld anlegen möchte.

Crédit Agricole

Diese Bank hat einen ausgezeichneten Ruf und gilt unter Anlegern als besonders interessantes Finanzinstitut mit hervorragenden Konditionen für Geldanlagen. Bei einer Anlage von 10.000 € und einem Festgeld auf 7 Jahre können 1,50 % Zinsen erwirtschaftet werden. Mit dieser hohen Rendite kann bei höheren Summen deutlich mehr Geld durch Zinsen erwirtschaftet werden.

DenizBank

Bei diesem Geldhaus können Anleger mit Sparzinsen in Höhe von 1,45 % rechnen. Die Kunden des Finanzinstituts können mit dieser Top-Verzinsung deutlich mehr sparen, als bei anderen Anlageformen. Es entstehen keine Gebühren, denn die Kontoeröffnung und die Kontoführung sind gratis. Für die gesamte Zeit der Anlage sind fixe Zinsen vorgesehen. Die Mindesteinlage liegt bei 1.000 €. Zinsauszahlungen gibt es erst nach dem Ablauf des vollständigen Laufzeit. Die Zinshöhe bleibt garantiert für diese Zeit.

Fazit

Der Anleger kann selbst entscheiden, welche Anlageform ihm eher zusagt. Wer höhere Renditen möchte, sollte eher Festgeld nutzen und dabei die entsprechende Zeit der Anlage nach den eigenen Bedürfnissen planen. Die Zinslandschaft wird sich weiterhin stabil zeigen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.