Mehr Rendite durch Zins-Hopping! Wie das geht? Das gibt es in diesem Beitrag:

In den letzten Jahren war Zinshopping nicht wirklich lohnenswert. Zinsen abseits der 0,01 % gab es nahezu bei keiner Bank zu holen und somit gab es auch kein Interesse sich weiter mit dieser Möglichkeit auseinanderzusetzen. Jetzt ist das jedoch anders, wie die Sparzinsen Entwicklung zeigt. Die Zinsen steigen!

  • Was bedeutet Zinshopping nun eigentlich?
  • Wo liegen die Vorteile, wie funktioniert es und zahlt es sich zukünftig wirklich aus sich näher damit zu beschäftigen?

Turbos: Hohe Zinsdifferenz, hoher Sparbetrag!

Wann lohnt sich das Zins-Hopping? Es gibt zwei wesentliche Treiber, wann sich Zins-Hopping besonders lohnt!
Wann also? Besonders dann, wenn die Zinsdifferenz aus Bank A zu Bank B hoch ist. Bietet Bank A nur einen Zinssatz von 0,01 und Bank B einen Zinssatz von 1,00 % so ist die Differenz bei 0,99 Prozentpunkte.

Der zweite Turbo ist ein hoher Sparbetrag. Je höher der Sparbetrag, desto mehr kommt am Ende heraus. Verfügt man über 1.000 Euro Erspartes, so ist eine Zinsdifferenz von 1 % über das Jahr 10 Euro vor Kapitalertragsteuer wert. Ist der Sparbetrag jedoch 100.000 Euro, so werden aus den 10 Euro gleich einmal um den Faktor 100 mehr. Also 1.000 Euro mehr an Zinsertrag!

Wie funktioniert Zins-Hopping?

Der angebotene Zinssatz für ein Tagesgeld Konto ist bei den verschiedensten Banken unterschiedlich hoch und für Sparer gilt es, das beste Zinsangebot zu finden und das Ersparte auf das jeweilige Konto daraufhin zu transferieren. Um tatsächlich davon zu profitieren, muss der Markt natürlich gut beobachtet werden und die verschiedene Konten sollten vorhanden sein. Befürchtungen von Sparern dabei etwas „unerlaubtes“ zu tun, sind unbegründet. Wie auch bei Gütern des täglichen Lebens suchen sich Kundinnen und Kunden das beste Angebot! Wie sich Zinshopping direkt auf Sparbeträge auswirken können, erklärt folgendes Rechenbeispiel mit einer Sparsumme von 20.000 Euro:

SparbetragZinssatz in %Zinsen in € vor KEStZinsen in € nach KESt
20.000€0,012,001,50
20.000€0,12525,0018,75
20.000€0,360,0045,00
20.000€0,9180,00135,00
20.000€1,5300,00225,00
20.000€2,9580,00435,00
20.000€4,51.800,001.350,00

Die 0,01 % Zinspolitik hat derzeit Pause und es werden derzeit Zinsen auf Tagesgeld Konten zwischen 0,125 % und 0,70 % angeboten. Für Neukunden gibt es bei einigen Banken für einen bestimmten Zeitraum als Willkommensgeschenk sogar 1,00 %

Das Tagesgeld Konto – täglich fällig sparen

Das Tagesgeld Konto ist rein nur als Sparkonto gedacht, als Girokonto bzw. Gehaltskonto ist es nicht verwendbar. Das Geld ist täglich fällig behebbar, Ein- und Auszahlungen sind jederzeit möglich, es beinhaltet keine Bindung und es unterliegt der österreichischen Einlagensicherung bis 100.000 Euro. Attraktiver als das Sparbuch macht es die bessere Verzinsung, wobei der Zinssatz variabel ist. Ist das Konto bei der Bank der Wahl eröffnet, fallen keine weiteren Spesen an, wobei die Kapitalertragssteuer selbstverständlich zu entrichten ist. Die Kontoführung ist meist kostenlos, wobei manche Banken ein externes Referenzkonto gelegentlich nicht akzeptieren, d.h. Bank X möchte nicht nur das Tagesgeld Konto zur Verfügung stellen, sondern auch das Girokonto.

  • Täglich fällig
  • Variabler Zinssatz, meist besser als beim Sparbuch
  • Einlagensicherung
  • Externe Referenzkonten möglicherweise schwierig

Sparzinsen Entwicklung

Die fetten Jahre sind nach wie vor definitiv vorbei, auch wenn durch die Erhöhung des Leitzins im September 2022 durch die EZB die Sparzinsen zumindest ein wenig wieder Fahrt aufgenommen haben. Der Blick zurück macht dennoch traurig. In den 00er Jahren gab es sogar Angebote von 5 % für täglich fällige Sparzinsen!

Ganz nach dem Motto auch Kleinvieh macht Mist rückt durch den, wenn auch nur zaghaften, Aufschwung bei den Zinsen das sogenannte Zinshopping oder Tagesgeld-Hopping wieder in nähere Betrachtung. Da Tagesgeld Konten meist von einem besseren Zinssatz profitieren als Girokonten oder auch das Sparbuch, macht es durchaus Sinn das Geld auf Tagesgeld Konten zu parken. Doch, kein Vorteil ohne Nachteil bekanntermaßen! Bei Tagesgeld Konten stößt manchen Sparern der sich (möglicherweise) täglich verändernde Zinssatz sauer auf. Zinsgarantie? Leider Fehlanzeige!

Fazit

Wohin die Reise hingeht bleibt auf jeden Fall spannend! Ein Vergleich zahlt sich unbestritten aus, speziell wenn es sich um höhere Sparsummen handelt. Überweisungen von einem Tagesgeld Konto auf das andere lassen sich auch bequem von zuhause aus erledigen und erfordern keinen Gang zur Bank oder sonstigen zusätzlichen bürokratischen Aufwand. Zinshopping ist bestimmt nichts für Faule, aber definitiv eine Strategie für manch findigen Sparer, das Maximum an Sparzinsen herauszuholen!