Aktuelle Sparzinsen im Vergleich für August 2018

Beste Zinsen in Österreich für August 2018
Sie wollen wissen, wo Sie die besten Zinsen im August 2018 bekommen? Im folgenden Text werden wir Ihnen zeigen bei welchen Banken Sie für welche Produkte die meisten Zinsen bekommen.
Die Zinsen wurden auf Basis von 10.000€ Anlagebetrag und 12 Monaten Laufzeit verglichen.
Außer eine Ausnahme erfolgt der KEST-Abzug automatisch.

Wie viel Sparzinsen bekommen Sie für täglich fällig?
Santander hat diesen Monat ein Neukundenangebot für ihr Produkt Best Flex mit 1,2% p.a. Zinsen für die ersten 4 Monate für Neukunden. Danach beträgt der Zinssatz 0,5% p.a. und ist variabel (zuletzt geändert in 2016). Die Zinsen werden monatlich gut geschrieben, Kosten fallen für das Produkt keine an. Ihre Anlage ist durch die Österreichische Anlagensicherung abgesichert.

Die DADAT-Bank bietet mit ihrem flexiblen Sparkonto ein ähnliches Angebot. Hier beträgt der Zinssatz für Neukunden allerdings nur 1,11% p.a.. Auch hier ist die Kontoführung kostenlos und die Anlage über die österreichische Anlagensicherung abgesichert. Danach gilt allerdings nur noch ein Zinssatz von 0,15% p.a..

Wie viel Sparzinsen bekommen Sie für gebundene Einlagen?
Hier sticht hauptsächlich das Angebot von Crédit Agricole Consumer Finance zu ihrem Festgeld hervor . Für 12 Monate bieten sie einen Zinssatz von 1,01% p.a. bei kostenloser Kontoführung. Das Geld ist bis zu 100.000€ abgesichert, allerdings über die französische statt die österreichische Anlagensicherung. Bei dieser Bank müssen Sie den KEST-Abzug manuell vornehmen.

Die Kommunalkredit Invest bietet einen Zinssatz von 0,9% p.a. bei ebenfalls kostenloser Kontoführung und Anlagensicherung in Österreich für ihr Festgeld . Hier ist zu erwähnen, dass ab 10.000€ erst dieser Zinssatz gewährt wird, darunter bietet die Bank lediglich 0,55% p.a.

Welches ist das beste Angebot?
Auf Grund der anhaltenden Niedrigzinsphase ist es sehr schwierig ein passendes Angebot auszuwählen. Hier kann eine Strategie sein ein Festgeld mit langer garantierter Verzinsung zu wählen. Hier ist, insbesondere für Sparer mit einem Anlagehorizont von weniger als 10.000€ das Angebot der Crédit Agricole Consumer Finance sicher passend.
Wer jedoch Zugriff auf das Geld haben will und es nicht ein Jahr oder sogar länger “wegsperren” kann, dem ist sicher zu dem Angebot der Santander Bank geraten. Hier lockt sowohl der recht hohe Zinssatz für Neukunden, aber auch für Bestandskunden gibt es noch einen sehr soliden Zinssatz.

Wie es mit der Verzinsung weitergeht, lässt sich nicht hervorsagen. Allerdings ist sicher, dass es besser ist, sein Geld bei niedrigen Zinsen auf einem Tages- oder Festgeld anzulegen als dass es nur mit sehr niedrigen oder gar überhaupt keinen Zinsen auf dem Girokonto – oder als Bargeld unter der Matratze – einem sogar (auf Grund der Inflation) sogar noch Geld kostet.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.