Aktuelle Sparzinsen im Februar 2018

In unseren turbulenten Zeiten stellen Tagesgeld- und Festgeldkonten eine gute öglichkeit, eigene Einkünfte zu erhöhen. Doch damit man von dieser Einkommensquelle wirklich profitiert müssen die Zinssätze der jeweiligen Banken richtig hoch sein. Im Interesenten die Suche nach solchen Konten zu erspraren, haben wir einen Vergleich durchgeführt und präsentieren nun seine Ergebnisse.

Die besten Tagesgeldkonten im Februar 2018

Die besten Konditionen unter Tagesgeldkonten bietet das Sparkonto derösterreichischen Bank DADAT. Seine Neukunden können bei einer Laufzeit von bis zu 4 Monaten mit 1,11 % pro Jahr rechnen. Die Höhe der Anlage ist ach unten nicht limitiert, aber die maximale Höhe ist auf 50000 Euro beschränkt. Noch höhere Beträge werden zwar akzeptiert, aber darauf fallen lediglich 0,2 % pro Jahr an. Die Kostenlosigkeit der Kontoeröffnung und aller Operationen damit ist dagegen nicht von der Höhe der Anlage ab.

Die zweitbesten Konditionen unter Tagesgeldkonten hat das Anadi-Online-Sparen der Anadi-Bank: Jeder Neukunde,der eine Mindestanlage von mindestens 10000 Euro hat, bekommt in diesen drei Monaten einen Zinssatz von 1,01 % pro Jahr. Dabei erfolgt die Eröffnung des Kontos kostenlos und elketronisch. Das Geld ist jederzeit verfügbar und Zinsen fallen darauf ebenfalls täglich an. Was sollte man über dieses Konto noch wissen? Die maximale Höhe der Anlage ist auf 500000 Euro beschränkt. Alle Operationen am Konto werde elektronisch durchgeführt und kosten den Kunden keinen Cent. Dabei kann er sein Geld jederzeit auf sein Referenzkonto überweisen. Und der Kontoabschluss wird ihm immer zum 31.12. geschickt.

Wer ist der Leader bei Festgeldkontoangeboten?

Die Anadi-Bank gehört zu Leadern auch dann, wenn es um Festgeldkonten geht. Denn ihr Festgeldkonto bietet den Kunden einen Zinssatz von 0,99 % pro Jahr, wenn sie eine Anlage für 36 Monate machen. Bei einer Laufzeit von 12 Monaten kann der Kunde mit einer Zinshöhe von 0,91 % pro Jahr rechnen. Und selbst wenn die Laufzeit auf nur 6 Monate beschränkt ist, bekommt der Kunde 0,71 % pro Jahr. Die minimale Summe beträgt bei diesem Konto 2500 Euro und die maximale 500000 Euro. Aber unabhängig von der Höhe der Anlage sind alle Operationen mit dem Konto kostenlos.

Doch noch günstigere Konditionen biett das Festgeldkredit der Kommunalkredit Austria AG an. Denn bei einer Laufzeit von 36 Monaten fallen 1,11 % pro Jahr an. Entscheidet sich der Anleger für die größtmögliche Laufzeit von 120 Monaten, so steigt der Zinssatz auf 2 % jährlich an. Und nur bei einer Laufzeit von 6 Monaten bleibt der Zinssatz auf einem niedrigeren als bei der Anadibank Niveau von 0,7 %. Die Minimale Höhe der Anlage beträgt aber 10000 Euro, sodass man schon gut betucht sein muss, um von dem Angebot profitieren zu können.

Fazit

Andere Banken, die zur Zeit in Österreich Tagesgeld und Festgeldkonten bieten, garantieren Zinssätze zwischen 0,05 und 0,850 %, was deutlich unter den Angeboten der führenden Banken liegt. Deswegen kann zur Annahme der Leaderangebote nur geraten werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.