Sparzinsen Vergleich März 2016

Es lohnt sich immer, die aktuellen Zinsen auf dem Markt zu beobachten. Denn nur so lässt sich auch langfristig der Gewinn maximieren. Schließlich sollte hin und wieder ein Wechseln in Erwägung gezogen werden. Die aktuellen Zinsen für März 2016 werden deshalb im Folgenden näher dargestellt.

Zinsen für täglich fälliges Sparen
Die Zinsen für täglich fälliges Sparen beginnen derzeit bei 0,4 % p. a. Diese zahlen das Direkt Sparen Konto der ING DiBa Austria sowie die easybank AG mit ihrem Zinsmax Konto. Beide Konten verzichten auf Mindest- oder Höchsteinlagen.

Ohne Mindesteinlage ist auch die nächst höhere Zinsgruppe von 0,45 % zu haben. Diesen Zinssatz zahlen das Ertragskonto der Generali Bank und das Einlagekonto der Autobank AT.

Für Mindesteinlagen von 1.000 € zahlt die liveBANK mit ihrem Tagesgeld 0,5 % Zinsen und liegt hiermit nur leicht unter den 0,65 % von Porschebank (Mindesteinlage 1.000 €, Höchsteinlage 1 Mio. €) und Denzel Bank (1 € Mindest- und 300.000 € Höchsteinlage).

Aber auch Zinsen von 1 % und aufwärts gibt es. Die SPAR-Anlage zahlt Neukunden 1 % Zinsen, wenn mindestens 1.000 € hinterlegt werden. Begrenzungen nach oben gibt es nicht.

Noch höhere Zinsen können Neukunden von MoneYou AT erhalten. Das Tagesgeld zahlt für Einlagen bis zu 1 Mio. € 1,1 % Zinsen p. a. Die Einlagensicherung erfolgt aber nach niederländischem Recht. Gesichert sind deshalb bis zu 100.000 €.

Den Spitzenzinssatz zahlt die Hellobank mit ihrem TopZins Konto. Hier können Neukunden, die bis zu 100.000 € hinterlegen, 1,3 % Zinsen erhalten. Einlagen werden nach österreichischem Recht gesichert (100.000 €).

Fixe Laufzeiten
Wer seine Einlagen gebunden hinterlegt, kann im allgemeinen mehr Zinsen erwarten.

Für gebundene Einlagen mit einer Laufzeit von 120 Monaten bezahlt die DenizBank Österreich den absoluten Oberzinssatz von 1,9 % Zinsen. Da es sich um ein Festgeld handelt, kann während der Laufzeit das Geld nicht genutzt werden. Die Laufzeit lässt sich aber verkürzen. Damit reduziert sich der Zinssatz. Für 24 Monate werden im DenizBank Österreich Festgeld 1,35 % Zinsen bezahlt.

Bei gleicher Laufzeit liegt die Autobank AT mit der Termineinlage etwas unterhalb dieses Angebots. Hier werden 1,21 % gezahlt. Die Mindesteinlage beträgt 5.000 €. Der Maximalbetrag 500.000 €.

Auffällig gering sind hier die Zinsen der easybank AG. Nur 0,6 % für mindestens 100 € Einlagen. Begrenzungen nach oben gibt es hier allerdings nicht.

Fazit des Sparzinsen Vergleichs im März 2016

Auch im März hat sich wieder gezeigt, dass Online Angebote die höheren Zinsen anbieten können. Insbesondere das Hellobank Österreich Hello TopZins Konto überzeugt hierbei mit satten 1,3 % Zinsen für Neukunden. Wer auf den klassischen Service der Filialbanken dennoch nicht oder zumindest nicht vollständig verzichten kann oder will, muss sich mit erheblich weniger zufrieden geben. Wer länger auf sein Geld verzichtet, wird mit 1,65 % durch die DenizBank belohnt. Die Laufzeit ist hier aber für 120 Monate fix.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.